Willkommen

Sing dein Lied! Unsere Lieder für die Nachwelt sichern

Das Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. ruft euch heute zu einer außergewöhnlichen Aktion auf – Sing dein Lied!

Der Hintergrund: Vor einiger Zeit haben wir das Apostolische Liederbuch veröffentlicht, das insgesamt 230 bekannte und beliebte Lieder enthält, die in der Neuapostolischen Kirche, der Apostolischen Gemeinschaft, dem Apostelamt Jesu Christi und vielen anderen apostolischen Kirchen und Gemeinschaften gesungen wurden und zum Teil noch werden. Diese Lieder wollen wir gerne im Video für die Nachwelt festhalten und so die Vielfalt und Begeisterungsfähigkeit unseres Liedgutes ganz einfach deutlich machen – zum Beispiel so:

Die Idee: Wir bitten Einzelpersonen, Chöre und Gemeinden in Deutschland und darüber hinaus, uns eine Chorprobe oder eine ähnliche Singgelegenheit zu „spenden“, eines oder mehrere Stücke aus dem Apostolischen Liederbuch zu singen und die gesungenen Lieder jeweils in einem Video festzuhalten (z.B. mit einer guten Handykamera). Wenn euch die Aufnahme gefällt, könnt ihr sie uns einreichen und wir stellen sie mit der entsprechenden Liednummer und dem Namen des Stückes sowie einem Hinweis auf eure Gemeinde (wenn gewünscht) bei youtube in unseren Kanal https://www.youtube.com/DieApostolischen.

Wozu das Ganze? Weiterlesen…

Das Netzwerk beim Amazon-Einkauf unterstützen!

Das Netzwerk Apostolische Geschichte nimmt nun bei Amazon Smile teil, einem Spendenprogramm, bei dem ohne finanziellen Mehraufwand für den Einkäufer ein geringer Prozentsatz der Einkaufssumme gemeinnützigen Organisationen gespendet wird. Dazu ist allerdings ein wenig zu beachten:

1. Für den Einkauf bei smile.amazon.de einloggen, NICHT auf der Standardseite von amazon. Leider muss man diesen Schritt für jeden „Spendeneinkauf“ tun.
2. Auf der Seite die gemeinnützige Organisation eurer Wahl auswählen. Wenn ihr nicht direkt wisst, welche ihr wählen sollt, findet ihr unter der Postleitzahl „33803“ oder dem Suchwort „Netzwerk Apostolische Geschichte“ sicher eine passende Einrichtung.
3. Habt ihr dann eingekauft, erhält das Netzwerk nach einem Vierteljahr ganze 0,5 % eures Umsatzes als Spende überwiesen. Uns ist bewusst, dass das nicht gerade viel ist – aber wir freuen uns ja über jeden Cent zur Unterstützung unserer Arbeit.
4. VIELEN DANK! 🙂

Anmeldung und Programm zum Treffen 2017 sind online!

In diesem Jahr lädt das Netzwerk Apostolische Geschichte erneut zur Herbsttagung in das Archiv- und Seminargebäude in Brockhagen ein. Dort findet am 15. bis 17. September 2017 das mittlerweile zehnte Jahrestreffen zur apostolischen Kirchengeschichte statt.

Wie in den letzten Jahren ist ein gemütliches Beisammensein am Freitag- und Samstagabend geplant. Die jährliche Mitgliederversammlung findet wie gewohnt am Sonntagnachmittag statt. Die Anmeldung zum Treffen erfolgt auf dieser Seite über ein Buchungssystem.

Auch in diesem Jahr wartet ein spannendes Programm mit vielen Begegnungsmöglichkeiten auf die Teilnehmer! Weiterlesen…

Fünf Jahre Archiv Brockhagen! Ein Rückblick.

Am 30. Juni 2012 wurde das Archivgebäude des Netzwerk Apostolische Geschichte e.V. in Brockhagen offiziell eröffnet. Fünf Jahre später hat sich manches getan – und das Netzwerk feierte dieses Ereignis mit einem festlichen Nachmittag im und am Archiv.

Am Anfang stand ein rückblickender Vortrag von Mathias Eberle, der die Entwicklungen und Veränderungen im Archiv der letzten fünf Jahre beleuchtete (Download der Präsentation s. unten). Etliche „neue“ Ausstellungsstücke wurden vorgestellt, wie die Sauer-Orgel, das Mannborg-Feldharmonium und der Leipziger Altarnachbau im Archiv. Die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen hatte als Eigentümerin des Gebäudes zu dem Anlass ein Grußwort von Bezirksapostel Rainer Storck übersandt, das ebenfalls verlesen wurde.

Im Anschluss vertieften sich die über 30 Teilnehmer aus Deutschland und den Niederlanden bei Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen in Gespräche. Aufgrund der wechselhaften Wetterlage waren vor dem Archiv Zelte aufgebaut. Besonders bestaunt wurde das Barkas-Werbemobil des Netzwerks, das eigens zu diesem Anlass aus Sachsen-Anhalt überführt worden war. Auch die Räumlichkeiten des Archivs konnten besichtigt werden.

Eine Mitsingstunde mit dem neuen Apostolischen Liederbuch bildete den Abschluss des Jubiläumsnachmittags. Mathias Eberle führte durch das Konzept und die Gedanken hinter dem Liederbuch und stellte einige enthaltene Stücke vor, die gemeinsam gesungen wurden. Alle drei historischen Tasteninstrumente (Pfeifenorgel, Kirchen- und Feldharmonium) kamen dabei zum Einsatz.

Wir sagen allen, die in den letzten fünf Jahren zum Bestehen und zur Weiterentwicklung des Archivs beigetragen haben, einen ganz herzlichen Dank!

Präsentationen vom Archivjubiläum: