Albury: Rettung der Grabkapelle des Apostels Drummond

In knapp einem Monat jährt sich die Aussonderung der aus den katholisch-apostolischen Gemeinden berufenen Apostel zum 183. Mal: Am 14. Juli 1835 wurden in London zwölf Persönlichkeiten, die durch Weissagung berufen worden waren, zu ihrem besonderen Amt in der christlichen Kirche ausgesondert. Wir möchten diesen Tag nutzen, um ein besonderes Projekt hervorzuheben, das sich um die Erhaltung einer dieser Spuren bemüht.

In Albury/Surrey, neben dem Landsitz des Apostels Henry Drummond, wo die Albury-Konferenzen und viele weitere wichtige Versammlungen stattfanden, steht die alte ehemalige Pfarrkirche des Ortes, die im 19. Jahrhundert auch eine Grabkapelle erhielt. Dort liegen Henry Drummond und einige Familienmitglieder begraben. Nach Jahrzehnten begann das Gebäude zu verfallen. Mitte des 20. Jahrhunderts befand sich die Kirche in einem beklagenswerten, teilweise ruinösen Zustand.

Eine lokale Freiwilligeninitiative, die „Friends of Albury Old Saxon Church„, hat es in den letzten Jahrzehnten in Zusammenarbeit mit der Trägerorganisation des Gebäudes mit viel Eifer geschafft, erfolgreich für eine Restaurierung zu werben, so dass das Gebäude äußerlich nun wieder vollständig hergestellt ist und besucht werden kann.

Der nächste Schritt wird nun die denkmalgerechte Wiederherstellung der Grabkapelle der Familie Drummond sein. Die Kapelle hat bemerkenswerte Wandmalereien und ein prachtvolles neugotisches Fenster, litt jedoch sehr unter dem ruinösen Zustand des Gebäudes. Deshalb wird nun ein größerer Betrag benötigt – insgesamt etwa 120.000 britische Pfund -, um Sicherungsarbeiten und eine Restaurierung der Kapelle vornehmen zu können.

Wir haben einen guten Kontakt zu den „Friends“ hergestellt und möchten diese gemeinnützige Organisation bei diesem Projekt unterstützen. Eine Menge Informationen dazu können in den nächsten Wochen von unserer Seite heruntergeladen werden.

Wir möchten nun für dieses Projekt werben und Ende Juli/Anfang August eine Sammelspende an die „Friends“ nach England überweisen. Dazu bieten wir an, zweckgebundene Zuspendungen bis zum 31. Juli an unser Netzwerkkonto

Netzwerk Apostolische Geschichte e.V.
IBAN: DE64 3004 0000 0848 5930 00
BIC: COBADEFFXXX (Commerzbank)

unter dem Stichwort „Albury“ zu überweisen. Spendenquittungen werden ausgestellt, bitte dazu Name und Adresse möglichst ebenfalls im Verwendungszweck angeben. Diese Spenden gehen in voller Höhe an das Projekt.

Für alle Unterstützung dieses wertvollen Projektes danken wir sehr und hoffen, so einen kleinen Beitrag zur Erhaltung unserer gemeinsamen historischen Stätten leisten zu können.