Rudolf Karl Krause: Unterschied zwischen den Versionen

Aus APWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Dr. Rudolf Karl Krause wurde am 18. Dezember 1946 in Breitenhagen geboren und ist ein deutscher Politiker (CDU, REP). Er gehörte von 1990 bis 1994 dem Deutsch…“)
 
K
Zeile 1: Zeile 1:
Dr. Rudolf Karl Krause wurde am 18. Dezember 1946 in Breitenhagen geboren und ist ein deutscher Politiker (CDU, REP). Er gehörte von 1990 bis 1994 dem Deutschen Bundestag an.<br>
+
'''Dr. Rudolf Karl''' Krause wurde am 18. Dezember 1946 in Breitenhagen geboren und ist ein deutscher Politiker (CDU, REP). Er gehörte von 1990 bis 1994 dem Deutschen Bundestag an.<br>
 +
 
 +
Der promovierte Tierarzt aus Sachsen-Anhalt zog 1990 für die CDU über ein Direktmandat in den ersten gesamtdeutschen Bundestag ein. Wegen eines Interviews mit einer rechtsextremen Zeitschrift wurde er 1993 aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ausgeschlossen. Krause trat daraufhin aus der CDU aus und in Partei ''Die Republikaner'' ein, deren Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt und stellvertretender Bundesvorsitzender er 1993 wurde. [https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Karl_Krause]<br>
  
Der promovierte Tierarzt aus Sachsen-Anhalt zog 1990 für die CDU über ein Direktmandat in den ersten gesamtdeutschen Bundestag ein. Wegen eines Interviews mit einer rechtsextremen Zeitschrift wurde er 1993 aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ausgeschlossen. Krause trat daraufhin aus der CDU aus und in Partei ''Die Republikaner'' ein, deren Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt und stellvertretender Bundesvorsitzender er 1993 wurde. [https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Karl_Krause]
 
 
Laut Angaben der Bundestagsverwaltung war Krause zu Mandatszeiten bekennendes Mitglied der Neuapostolischen Kirche [https://books.google.de/books?id=rt6SIMzeOFYC&pg=PA453&lpg=PA453&dq=karl+rudolf+krause+neuapostolisch&source=bl&ots=K6c984IzIo&sig=ACfU3U350DkYzYZtTxXB217aN1tKNzRzgg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiQ8b_H9vr2AhW8R_EDHQiOB48Q6AF6BAgIEAM#v=onepage&q=karl%20rudolf%20krause%20neuapostolisch&f=false].<br>
 
Laut Angaben der Bundestagsverwaltung war Krause zu Mandatszeiten bekennendes Mitglied der Neuapostolischen Kirche [https://books.google.de/books?id=rt6SIMzeOFYC&pg=PA453&lpg=PA453&dq=karl+rudolf+krause+neuapostolisch&source=bl&ots=K6c984IzIo&sig=ACfU3U350DkYzYZtTxXB217aN1tKNzRzgg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiQ8b_H9vr2AhW8R_EDHQiOB48Q6AF6BAgIEAM#v=onepage&q=karl%20rudolf%20krause%20neuapostolisch&f=false].<br>
  
 
Nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag war Krause 20 Jahre lang als Tierarzt in Berlin-Tiergarten tätig. Danach eröffnete er eine Kleintierpraxis in Bonese. [https://tierarzt-krause-bonese.de.tl/]<br>
 
Nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag war Krause 20 Jahre lang als Tierarzt in Berlin-Tiergarten tätig. Danach eröffnete er eine Kleintierpraxis in Bonese. [https://tierarzt-krause-bonese.de.tl/]<br>

Version vom 20. April 2022, 11:41 Uhr

Dr. Rudolf Karl Krause wurde am 18. Dezember 1946 in Breitenhagen geboren und ist ein deutscher Politiker (CDU, REP). Er gehörte von 1990 bis 1994 dem Deutschen Bundestag an.

Der promovierte Tierarzt aus Sachsen-Anhalt zog 1990 für die CDU über ein Direktmandat in den ersten gesamtdeutschen Bundestag ein. Wegen eines Interviews mit einer rechtsextremen Zeitschrift wurde er 1993 aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ausgeschlossen. Krause trat daraufhin aus der CDU aus und in Partei Die Republikaner ein, deren Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt und stellvertretender Bundesvorsitzender er 1993 wurde. [1]

Laut Angaben der Bundestagsverwaltung war Krause zu Mandatszeiten bekennendes Mitglied der Neuapostolischen Kirche [2].

Nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag war Krause 20 Jahre lang als Tierarzt in Berlin-Tiergarten tätig. Danach eröffnete er eine Kleintierpraxis in Bonese. [3]