Ishmael Ochieng'Ojuka

Aus APWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ishmael Ochieng'Ojuka (* 24. April 1942; † 10.Dezember 1995) war der 250. Apostel der Neuapostolischen Kirche. Sein Arbeitsgebiet umfasste Kenia.

Bild vorliegend? Dein Recht oder gemeinfrei? Kontaktiere uns! apwiki.accounts+create@gmail.com

Biografie

Ishmael Ochieng'Ojuka wurde am 24. April 1942 als erstes Kind seiner Eltern in Kendu Bay/Kenia geboren. Seine Schulbildung erhielt er in den staatlichen Schulen Kenias. Später arbeitete er 13 Jahre als Sekretär für die Regierung und andere Organisationen. 1962 heiratete Ishmael Ochieng'Ojuka. Die Ehe wurde mit sechs Kindern (drei Jungen und drei Mädchen) gesegnet.
1975 lernte er die neuapostolische Glaubenslehre kennen. Dass heute wieder lebende Apostel wirken, überzeugte ihn, so dass er 1976 getauft und von Apostel Wilbert Vovak versiegelt wurde. Über seine Arbeit als neuapostolischer Amtsträger schreibt Ishmael Ochieng'Ojuka:

„Von Dorf zu Dorf sind wir gezogen, um unserem Volk Zeugnis von der Neuapostolischen Kirche zu bringen. Dabei kam mir zugute, daß ich außer Luo, meiner Muttersprache, auch Suaheli und Englisch gelernt hatte, wodurch Sprachbarrieren überwunden werden konnten. Wir ließen uns nie von den Schwierigkeiten aufhalten, denen wir begegneten. Die Kraft, die uns bei der Arbeit für den Herrn zufloß, machte uns glücklich und unserem himmlischen Vater gegenüber dankbar. Die große Ernte, die sich gezeigt hat, hat uns immer neuen Antrieb gegeben.“ [1]

1983 wurde Ishmael Ochieng'Ojuka durch Stammapostel Hans Urwyler in der Schweiz zum Apostel gesetzt. Nach ca. 12 Jahren Dienst in diesem Amt setze ihn der Bezirksapostelhelfer Wilbert Vovak 1995 in den Ruhestand. Die vorzeitige Ruhesetzung erfolgte aufgrund einer schweren Krankheit, der der Apostel am 10. Dezember 1995 in Kanjira, Kenia wenig später im Alter von 53 Jahren erlag. [2]


Ordinationen